Google Assistant: Machen Sie das Beste aus Ihrem virtuellen Assistenten

Google Assistant ist Googles virtueller Assistent, verfügbar auf Android- und iOS-Mobilgeräten, sowie auf Smart Home Geräten wie Smart Speakers und Smart TVs. Betrachten Sie ihn als Ihren eigenen persönlichen Assistenten, der Ihnen jederzeit bei einer Vielzahl von Aufgaben helfen kann. Alles was Sie tun müssen, ist fragen!

In diesem Blogbeitrag sehen wir uns den Dienst genau an und konzentrieren uns dabei auf die Verwendung, Tipps und Tricks, Geräte und andere wichtige Details.

Was den Sprachassistenten so interessant macht

Google Assistant ist nicht nur für die Suche und Smartphones, sondern auch für den Aufbau eines Systems intelligenter, vernetzter Geräte im Smart Home Ökosystem und als Büroassistent von großer Bedeutung. Da immer mehr internetfähige Geräte auf den Markt kommen, wird es immer wichtiger, das Web zu durchsuchen und Befehle per Sprache statt per Text oder Berührung auszuführen. Ebenso wichtig ist ein einheitliches System, das mehrere Geräte miteinander verbinden kann, sodass ein auf Ihrem Telefon eingegebener Befehl die Lichter auf Ihrer Terrasse ausschalten kann.

Der Sprachassistent ist Googles Lösung für dieses Problem und kombiniert die Internet-Suchkraft des Unternehmens mit den neuesten Innovationen in den Bereichen künstliche Intelligenz, Spracherkennung und großer Datenmengen.

So verwenden Sie den Assistant

Der Schlüssel zum Komfort liegt in der Keyword-Sprachaktivierung. Sagen Sie einfach “Ok, Google” oder “Hey, Google” und stellen Sie dann Ihre Frage wie beispielsweise “Wie wird heute das Wetter sein”. Der Sprachassistent wird Ihnen daraufhin die Antwort geben. Alternativ kann der Assistant auf Ihrem Android-Smartphone mit einem langen Druck auf die Home-Taste oder das Home-Icon aktiviert werden.

Bei der Verwendung von intelligenten Lautsprechern, Kopfhörern und einigen Smartphones ist die Sprachaktivierungsfunktion standardmäßig aktiviert, kann aber in den Einstellungen Ihres Smartphones ein- und ausgeschaltet werden. Um die Erkennung zu aktivieren, gehen Sie in die Google App oder den Assistenten und navigieren Sie zu Einstellungen. Scrollen Sie nach unten zu Geräte, Telefon und dann sehen Sie die Optionen zum Ein- und Ausschalten des Google-Assistenten, “Ok, Google”-Erkennung und sogar der Option zum Entsperren des Telefons mit Voice Match.

Alle Interaktionen beginnen mit der Erkennung der Schlüsselwörter “Ok, Google” oder “Hey, Google”.

Google Assistant für Smart Home Ökosysteme

Der Assistant kann für viel mehr als nur für die Beantwortung von Fragen verwendet werden. Im selben Einstellungsmenü finden Sie auch Optionen für die Einrichtung von Musik- und Videokonten, die Verwaltung anderer Smart Home Geräte, die Auswahl Ihrer bevorzugten Nachrichtenquellen wie Google News, die Verknüpfung des Assistant mit Ihrem Google Kalender und viele weitere Optionen. All dies konfiguriert die Art und Weise, wie der Assistent mit verschiedenen Befehlen interagiert. So bedeutet zum Beispiel die Verknüpfung Ihres Spotify-Kontos, dass der Assistent verwendet wird, wenn Sie den Assistenten bitten, Ihnen Lieder von einem bestimmten Künstler oder einer bestimmten Wiedergabeliste abzuspielen.

Auf welchen Geräten sind die Google Dienste verfügbar?

Google‘s Assistant ist auf einer Vielzahl von Geräten verfügbar, einschließlich Ihres Smartphones und Tablets. Der Assistent ist nicht auf eine bestimmte Smartphone-Marke beschränkt, aber es gibt einige Anforderungen. Auf Ihrem Smartphone oder Tablet muss Android 6.0 Marshmallow oder höher ausgeführt werden, die Google Play-Dienste müssen installiert sein und Ihr Handy muss mindestens 1,4 GB Speicher und ein 720p-Display haben. Es ist keine manuelle Installation oder Aktualisierung erforderlich, um die Dinge zum Laufen zu bringen.

Die Google Dienste sind auch auf aktuellen Android Wear Geräten sowie auf Chromebooks verfügbar.

Intelligente Lautsprecher & Kopfhörer

Vielleicht genauso weit verbreitet wie die Unterstützung von Smartphones ist Googles Palette an intelligenten Lautsprechern. Google Home, Home Mini und Home Max basieren alle auf den Sprachbefehlen des Assistenten sowie auf der Musikwiedergabe und sind ein hervorragender Ausgangspunkt für den Aufbau Ihres Smart Home. Zusätzlich zur Google Home-Reihe sind eine Reihe sprachaktivierte Lautsprecher von verschiedenen Herstellern erhältlich.

Drahtlose Kopfhörer bieten zunehmend auch Unterstützung für die Sprachsteuerung über Google Assistant. Bislang sind die Google Pixel Buds, die JBL Everest-Serie, Bose QuietComfort und eine Auswahl von Sony-Produkten die beste Wahl für intelligente Kopfhörer.

Intelligente Displays

Der neueste Formfaktor ist das Smart Display. Das Smart Display ist im Wesentlichen das gleiche Konzept wie der Smart Speaker, aber mit einem Display, das Videos abspielen, Wettervorhersagen anzeigen und ähnliches kann.

In Ihrem Wohnzimmer

Android TV unterstützt Google Assistant bei kompatiblen Modellen, einschließlich Set-Top-Boxen und TV-Geräte mit integriertem Android TV.

In Ihrem Auto

Der Sprachassistent hat auch seinen Weg als Teil von Googles Android Auto Software in das Auto gefunden. Wenn Ihr Auto Android Auto als Infotainment-System nutzt, können Sie Ihr Telefon anschließen und Sprachbefehle für Navigation, Nachrichten und ähnliches verwenden. Google arbeitet mit zahlreichen Herstellern zusammen, um den Assistenten in Zukunft direkt in die Fahrzeuge zu integrieren, ohne dass ein gekoppeltes Telefon benötigt wird.

Verwenden Sie den Assistenten in Ihrem Smart Home Ökosystem

Eine der leistungsfähigsten Funktionen des Google Assistant ist die Fähigkeit, als Drehscheibe für Ihr vernetztes Smart Home zu fungieren. Der Assistent kann zur Steuerung einer Vielzahl von Geräten verwendet werden, angefangen bei Ihrem Chromecast oder Fernseher bis hin zu etwas so scheinbar Einfachem wie einer Glühbirne. All diese Geräte können über die Google Home App konfiguriert und gesteuert werden.

Sprachassistent - Sprachbefehle

Die Produktkategorien umfassen:

– Beleuchtung, Stecker, Steckdosen und andere elektrische Geräte
– Waschmaschinen, Trockner, Kühlschränke, Herde, Staubsauger, Klimaanlagen und andere Haushaltsgeräte
– Kameras, Schlösser und Sicherheitssysteme
– Lautsprecher, Internet-Radios und andere Audiogeräte

Um Ihre Geräte mit dem Google Assistant zu verbinden, erfordert die Einrichtung normalerweise nicht viel mehr, als mit eingeschaltetem WiFi und Standort in der Nähe des Geräts zu stehen, eine Taste zu drücken und das Gerät zu benennen. Wenn Sie Ihrem Smart Home neue Geräte hinzufügen möchten, gehen Sie einfach in die Google Home-Anwendung, klicken Sie auf das Gerätesymbol oben rechts und dann unten auf dem Bildschirm “Geräte” auf “Neues Gerät hinzufügen”. Folgen Sie dann den Anweisungen zur Einrichtung.

Um Namen und Räume hinzuzufügen, zu bearbeiten und zu löschen, gehen Sie in das Menü Einstellungen und klicken Sie in der Google Home-App auf “Home-Steuerung”.

Wenn Sie beispielsweise Ihre Beleuchtung einem Raum namens Schlafzimmer zuweisen, können Sie sagen: “Hey Google, mach das Licht im Schlafzimmer aus”. Genauso können Sie Ihr Zuhause so einrichten, dass “OK Google, Musik über den Wohnzimmer-Lautsprecher abspielen” funktioniert, auch wenn Sie mit einem anderen intelligenten Lautsprecher oder Ihrem Handy in der Küche sprechen.

Sie können eine vollständige Aufschlüsselung der ständig wachsenden Liste von Befehlen im offiziellen Verzeichnis der Google Dienste finden.